Mietwohnungen in München finden

Wie man in München bezahlbare und gute Mietwohnungen findet

Wer in München Mietwohnungen sucht, kennt das Problem. Schöne und gute moderne oder gut sanierte Wohnungen sind schwer zu finden und wenn man sie gefunden hat sind sie nur sehr schwer finanzierbar. Und wer möchte schon, allein um die Kaution für die Mietwohnung zu hinterlegen gleich einen Kredit oder Ratenkredit aufnehmen? Aber es gibt auch manchmal das ein oder andere Schnäppchen, bei dem man dann aber schnell mit vielen Bewerbern konkurriert und man fast wie in einem Casting versuchen muss, mit seinem Einkommen, der soliden und gepflegten Art beim zukünftigen Vermieter punkten muss.

Studentenwohnungen Schwere Reiter Straße

In München gibt es aber nicht nur sehr teure und schwer zu bezahlende Immobilien und Wohnungen. Das Preisgefälle ist je nach Stadtteil teilweise sehr groß, allerdings ist die preisliche Spreizung eher nach oben hin offen denn nach unten. Im unteren Preissegment gibt es in München quasi keine Wohnung, es sei denn man kann auf staatlich geförderte und subventionierte Wohneinheiten zurück greifen.

Wer sich aber nicht verschulden will und ohne Schufa-Eintrag und ohne Kreditaufnahme eine Wohnung finden möchte, muss kreativ sein und muss vor allem auch bereit sein, Zeit und zur Not auch Geld (für einen Makler) zu investieren.

Aber auch wer einen engener Budgetrahmen hat, kann in München Mietwohnungen finden, die zu ihm passen. Klar muss man dabei ein paar Abstriche machen und wird nicht im gerade sanierten Altbau über der Maximilianstraße residieren. Aber es gibt gerade in den äußeren Stadtteilen oder gar im Umland durchaus bezahlbare gute Wohnflächen. Je weiter man sich vom Stadtzentrum entfernt, desto eher wird man hier fündig. Auch weil hier noch mehr Wohnraum und mehr Grundstücke zur Verfügung stehen die durch Neubauten optimal genutzt werden können. Aber auch in alten gewachsenen Siedlungen wie der Gartenstadt Lerchenau wird der Wohnraum verdichtet um ihn bezahlbar zu halten. Eigentlich kann man immer davon ausgehen, dass alte Einfamilienhäuser, die abgerissen werden meist einem Mehrfamilienhaus weichen und die dort gebauten Mietwohnungen sind zuminndest häufig bezahlbar. Zumindest bezahlbarer als Mietwohnungen in München im Zentrum.

Mietwohnungen im Umland von München finden



Man sollte sich bei der Suche im Umland vor allem darauf konzentrieren, wie man zur Uni oder zum Arbeitsplatz kommt. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr oder die S-Bahn sollte dann wirklich gut und problemlos sein, denn der Berufsverkehr ist teilweise sehr anstrengend und zeitraubend. Wer auf eine große bekannte Einfallstraße angewiesen ist und zu den Hauptverkehrszeiten ins Büro muss, sollte sich die genaue Lage seiner Wohnung gut aussuchen.

Mietwohnungen in München: Lage, Lage, Lage

In München gelten bei der Bewertung und damit auch beim Preis einer Immobilie oder Mietwohnung drei Dinge als absolut spielentscheidend: Lage, Lage und nochmal Lage. Die Lage der Wohnung ist fast alleine entscheidend für den späteren Mietpreis oder wenn man selbst die Anschaffung einer Immobilie mittels Kreditfinanzierung plant auch für den Kaufpreis. Der Zustand ist meist nur sekundär, da im Zweifelsfall eine Sanierung relativ zum Kaufpreis gesehen eher günstig ist. Es sei denn die Bausubstanz selbst taugt nicht mehr, aber das ist in München nur ganz selten der Fall. Auf jeden Fall: Viel Erfolg bei Ihrer Suche nach Mietwohnungen München.

Und wenn es wirklich nicht klappen sollte können Sie sich auch einmal unverbindlich an einen Immobilienmakler aus Ihrer Region wenden. Der kostet zwar auch nochmal extra, aber es kann sich lohnen denn er kennt die Immobilienpreise der Stadt München besser als andere und hat meist auch gute Kontakte zu großen Bauträgern, die vielleicht gerade größere Immobilien verkaufen und die Käufer wiederum suchen dann oft einen Erstmieter. Oder Sie kennen einen Architekten? Dann fragen sie ihn. Fragen kostet erstmal ja nichts. Und vielleicht finden Sie Ihre Mietwohnung Münchens ja doch durch Freunde oder Bekannte. Besonders schöne Wohnungen wechseln sehr gerne den Besitzer quasi “unter der Hand”, das heißt jemand, aus dem Freundes und Bekanntenkreis der die Wohnung und vielleicht sogar schon den Vermiter kennt, weiß dass der Mieter aus der Mietwohnung ausziehen möchte und so kann man bereits vor der Kündigung des Mietverhältnisses oder gleichzeitig zur Kündigung einen Bekannten als möglichen Nachmieter empfehlen..

Creative Commons License photo credit: digital cat 

Update November 2010:

Noch ein Tipp für alle Wohnungssuchenden, die ein iPhone besitzen. Es gibt vom größten Anbieter (Immoscuot24) eine iPhone App, die vor allem das Stöbern in der Umgebung erleichtert. Man kann sich mit GPS einfach orten lassen und bekommt dann auf einer interaktiven Karte alle Mietwohnungen im direkten Umkreis angezeigt und kann sich dann auch alle Details und Fotos direkt in der App ansehen. Wirklich gut!

Update Juli 2011:

Es ist zwar ein Jahr vergangen, an der grundsätzlichen Situation hat sich in München aber nichts geändert, ganz im Gegenteil Gerade in Zeiten wie diesen, in denen Investoren in Aktien und aktuell auch in Währungen weniger Vertrauen haben als noch zuvor stürzen sich immer mehr Leute auf Immobilien als Wertanlage. Und dazu eignen sich nun mal besonders exklusive Wohnungen die sich gut – und teuer – vermieten lassen.

Update: 07.05.2012
Unglaublich aber wahr, schon wieder ist fast ein Jahr vergangen und was hat sich getan? Die Mietpreise von Mietwohnungen in München steigen fleißig weiter, ebenso die Kosten für Neubauten und Grundstücke. In anderen Städten sieht es nicht besser aus, gerade die letzte Finanzkrise treibt immer mehr Leute in ein Eigenheim. Dabei hat zuletzt sogar die Welt in einer Titelstory davor gewarnt, nicht überstürzt in Immobilien zu investieren, denn dabei bindet man viel Kapital sehr langfristig und oft ist dann doch (trotz hoher Mieten) die Mietwohnung die bessere Wahl.

Comments are closed.